Geschätzte Angehörige, geschätzte Gäste

Die Sicherheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner und unserer Mitarbeitenden steht für uns weiterhin an erster Stelle.

Bei der Bekämpfung der Ausbreitung des neuen Coronavirus steht der Schutz der Gesundheit von besonders gefährdeten Personen im Fokus. Aus diesem Grund folgen wir den Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) sowie den Empfehlungen des Kantons Aargau. Das Departement Gesundheit und Soziales hatte zum Schutz der besonders gefährdeten Personen ein faktisches Besuchsverbot in Spitälern und Heimen erlassen. Seit dem 11. Mai 2020 gilt ein Besuchsrecht, welches bei der Zentrumsleiterin auf Anfrage eingeholt werden kann. Die kantonale Notlage bezüglich COVID-19 wurde per 19. Juni 2020 aufgehoben. Seit diesem Zeitpunkt stuft der Bundesrat die epidemiologische Situation in der Schweiz wieder als «besondere» und nicht mehr als «ausserordentliche Lage» ein. Der Bundesrat lockerte diverse Massnahmen schrittweise. Jedoch ist der Virus omnipräsent.

Die ersten Lockerungen in unserem Pflegezentrum erfolgten am 06. Juni 2020. Nun stehen erneut Veränderungen an, die Sie bitte dem Merkblatt «Veränderungen per 06. Juli 2020» entnehmen möchten.

Weiterhin ganz wichtig in dieser aussergewöhnlichen Situation:

Bitte bleiben Sie bei Unwohlsein und Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, usw.) zu Hause

Seien Sie versichert, dass wir alles tun, um die Gesundheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner sicherzustellen. Dabei sind wir auf Ihre Unterstützung und auf Ihr Verständnis angewiesen.

Bei Fragen steht Ihnen die Zentrumsleiterin gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hier erhalten Sie wichtige Informationen zum Coronavirus